LAUE Jürgensen und Co. GmbH

Schleppe

Die Schleppe bezeichnet den langen, hinteren Teil eines festlichen Kleides, den eine Frau beim Gehen auf dem Boden hinter sich nach zieht. Es gibt verschiedene Arten von Schleppen. Je nach dem welche Art von Hochzeit Sie feiern können Sie zwischen folgenden Modellen wählen:

Eine kurze Schleppe, die den Boden nur streift, macht das Tragen der Schleppe einfach und ist ideal für formelle Empfänge im Freien geeignet.

Pinselschleppe

Die kurze Pinselschleppe ist sehr praktisch und eignet sich mit ihrem geringen Volumen für alle Hochzeiten. Diese Art von Schleppe ist sehr vielseitig und kann zu allen Kleiderarten getragen werden.

Hofschleppe

Die Hofschleppe eignet sich besonders gut für Hochzeiten im Freien (z.B. am Strand) und unterstreicht den eleganten Stil der Braut. Sie ist etwas länger als die Pinselform, aber nicht zu lang und damit auch nicht zu schwer.

Kapellenschleppe

Die Kapellenschleppe eignet sich für formelle Hochzeiten. Sie kann sowohl bei einer einfachen Trauung im kleinen Rahmen oder bei einer großen Hochzeit getragen werden.

Kathedralenschleppe

Die traditionelle Kathedralenschleppe wird vorwiegend bei kirchlichen Trauungen getragen. Um die Schleppe richtig zur Geltung zu bringen, sollten helfende Hände für Unterstützung sorgen.

Königliche Schleppe

Auch hier wird Hilfe benötigt, um die Pracht der Schleppe richtig zu präsentieren. Vor allem bei sehr pompösen oder königlichen Hochzeiten kommt diese Schleppenart zum Einsatz. Bei besonderen Staatsereignissen sind meterlange Schleppen sehr beliebt.