LAUE Jürgensen und Co. GmbH

Zylinder

Charakteristisch für den Zylinder ist ein hoher steifer Hut mit einem zylindrischen Kopf und einer festen Krempe. Meist besteht er aus Samt oder Filz.

Zylinder zur Hochzeit

Traditionell darf ein Zylinder nur in Kombination zum Cut oder Frack sowie sowie nur unter dem Arm getragen werden. Den so genannten "Chapeau Claque" kann man zusammenfalten, so dass der Hut nur noch so hoch wie die Krempe ist.

Als "Hut des Bürgers" wurde der Zylinder Anfang des 19. Jahrhunderts bekannt. Damals waren Zylinder aus hellgrauem oder hellbeigem Filz hergestellt und hatten zudem ein schmales Band. Um 1830 wurde der Zylinder als Reithut für Frauen verwendet. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts wurde diente er als eleganter Abendhut aus schwarzer Seide mit meist rotem Futter. Für festliche Anlässe gab es den grauen Zylinder.

Für bestimmte Berufsgruppen wie Schornsteinfeger und Kutscher waren Zylinder typisch. Heute ist der Zylinder auch Symbol für Zauberer.